Junge Union Kreisverband Würzburg Land
Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelles

Gemütlicher Ausklang des JU-Jahres

Manfred Ländner im Kreise der JU-Würzburg Land

Jahresabschluss mit Manfred Ländner

Gemütlicher Ausklang des JU-Jahres

Zum Jahresabschluss trafen sich zahlreiche Mitglieder der Jungen Union (JU) Würzburg-Land mit dem Landtagsabgeordneten Manfred Ländner im Würzburger „Sophienbäck“. In geselliger Runde berichtete der Stimmkreisabgeordnete Manfred Ländner bei einer Brotzeit von den aktuellen politischen Neuigkeiten aus dem bayerischen Landtag und dem Kreistag, wo Ländner auch Fraktionschef der CSU Kreistagsfraktion ist. Hauptthema des Abends war die Flüchtlingssituation im Freistaat Bayern.

Insbesondere ging Manfred Ländner auf die Menschen ein, die in Bayern Asyl suchen. Die Zahl liegt auf Grund der milden Witterung auch zur derzeitigen Jahreszeit noch immer bei rund 4000 Personen pro Tag. Bedingt durch die ununterbrochene Anzahl an Asylsuchenden wird nun auch das nördliche Bayern verstärkt mit dieser Situation konfrontiert. Hierzu gehört die Bereitstellung von Unterkünften, Verpflegung sowie die bevorstehende Integration.

Manfred Ländner betonte in diesem Zusammenhang die Themen, die künftig unsere Gesellschaft betreffen und auch prägen werden, wie beispielsweise die Schulpflicht für Flüchtlingskinder, die länger als drei Monate in der Bundesrepublik leben.
Kritische Fragen gab es zur Bewältigung dieser Aufgaben. Konkret wurde hierbei der umfassende Impfschutz in Deutschland meldepflichtiger Krankheiten, wie Hepatitis, angesprochen. Des Weiteren wurde die Bereitstellung von dezentralen Unterkünften für einen wichtiger Punkt genannt, den es nicht zu vernachlässigen gilt. Manfred Ländner bestärkte die JU in dieser Frage und verdeutlichte, dass genau dies die Problematik ist, welche die Politik mit Lösungen beantworten muss.

Neben den großen Herausforderungen der Landespolitik, gibt es aber auch im Landkreis Würzburg Themen, welche die Gesellschaft und die Gemeinschaft vor Ort beschäftigen.
Dabei wurde die neue modulare Truppmannausbildung (MTA) bei den bayrischen Feuerwehren angesprochen. Kleine Wehren stoßen an ihre Grenzen, Feuerwehranwärter für die Schulungen mit den hohen Pflichtteilnahmen, die mit enorm hohem Zeitaufwand verbunden sind, zu motivieren. Manfred Ländner zeigte sich verständnisvoll, zeigte einige Lösungsansätze auf und versprach das Thema mitzunehmen sowie an entsprechender Stelle anzubringen.

Danke für die Unterstützung

Kreisvorsitzender Michael Fleischer dankt unserem Landtagsabgeordneten Manfred Ländner für die Unterstützung im letzten Jahr.

JU auf der Wiesn 2015

Herzlichen Glückwunsch, Björn Jungbauer!

Die Delegierten von Würzburg-Land bei der Bezirksversammlung in Sand am Main: Bayerischen Justizminister Prof.Dr.Winfried Bausback, Michael Fleischer(Kreisvorsitzender), Yannick Stark (Mitglied im Bezirksausschuss), Dr. Ulrich Seubert (Schriftführers der JU Bayern), Markward Lykowski, Becker Horst, Marco Schubert, Björn Jungbauer(Bezirksvorsitzender), Benedikt Heinrich, Almuth Lykowski, Alexander Brock, Martina Wunderling

Die JU gratuliert Björn Jungbauer

Die Junge Union Würzburg-Land gratuliert Björn Jungbauer zu seiner Wiederwahl zum Bezirksvorsitzenden

Bei der Bezirksdelegiertenversammlung der Jungen Union (JU) Unterfranken wurde Björn Jungbauer aus Margetshöchheim (Landkreis Würzburg) in seinem Amt mit 93,3% als Bezirksvorsitzende des knapp 2100 Mitglieder starken JU Bezirksverbandes wiedergewählt. Es ist damit die zweite Amtszeit des 33 jährigen, welcher seit 2014 der 1. Bürgermeister der Gemeinde Kirchheim ist.

Vor der Versammlung am Samstag trafen sich die knapp 60 JU`lerinnen und JUler beim Delegiertenabend, wo neben einer Weinprobe auch eine gemütliche Diskussionsrunde mit dem Landrat der Haßberge Wilhelm Schneider und dem Landtagsabgeordneten Steffen Vogel auf dem Programm standen.

“Wir haben 2100 Mitglieder in 69 Orts- und in den zwölf Kreisverbänden in ganz Unterfranken und sind damit mit Abstand die größte aktive politische Jugendorganisation in unserer Heimat”, so Björn Jungbauer in seinem Rechenschaftsbericht. Aktuell laufen die Planungen für die Landesversammlung der JU Bayern, welche vom 23. Bis 25. Oktober 2015 in Veitshöchheim abgehalten werden. Dabei wird der Landesvorstand der JU Bayern neu gewählt werden und knapp 500 Delegierte kommen dazu in die Region Würzburg. Als Gäste werden dabei unter anderem Ministerpräsident Horst Seehofer, Dr. Markus Söder und Ilse Aigner erwartet.

Als Stellvertreter Bezirksvorsitzende wurde die Aschaffenburger Landtagsabgeordnete Judith Gerlach, Michael Kohl (Aschaffenburg-Land) Isabel Rott (Landkreis Hassberge) und Martin Schlör (Landkreis Schweinfurt) von den Delegierten gewählt. Eine weitere Amtszeit übernimmt Schatzmeisterin Christina Curtaz-Dörsam aus Würzburg. Neue Schriftführer sind Marco Bretzigheimer (Landkreis Miltenberg) und Gustav Schleicher (Aschaffenburg-Stadt). Mitglieder des Bezirksausschuss wurden: Simon Zschau, Raphael Reinwald, Sebastian Heimbeck (alle Stadt Würzburg), Richard Oswald, Bastian Köhler(Landkreis Main-Spessart), Maximilian Markert, Veronika Schreck (Landkreis Aschaffenburg), Katrin Blendel, Marcel Hannweber. (alle Landkreis Kitzingen), Hannah Lang (Landkreise Haßberge), Fabian Schuch (Landkreis Miltenberg). Allen gewählten Mitgliedern gratulieren wir als Kreisverband Würzburg Land zu Ihrem Mandat.

Des Weiteren gratulieren wir, mit besonderer Freude, unsere Mitglieder: Julian Heim, Benedikt Heinrich Yannick Stark und Marco Schubert, die ebenfalls in den erweiterten Bezirksausschuss gewählt worden sind.

Einstimmig nominiert für die anstehenden Wahlen auf Landesebene wurde Dr. Ulrich Seubert aus Altertheim (Landkreis Würzburg), welcher das Amt des Schriftführers der JU Bayern seit 2013 begleitet.

Den Abschluss der Delegiertenversammlung bildete eine Diskussionsrunde mit dem bayerischen Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback. Hauptthema dabei war die aktuelle Debatte um die Speicherung von Verbindungsdaten für die Verbrechensbekämpfung.

Michael Fleischer neuer Kreisvorsitzender

Mit neuem Team weiter voran

Junge Union Würzburg Land wählt neuen Vorstand

Auf den Tag genau zwei Jahre nach der letzten turnusgemäßen Kreisdelegiertenversammlung trafen sich die Mitglieder der Jungen Union Würzburg Land nunmehr erneut zur Neuwahl des Kreisvorstands. Der CSU-Nachwuchs ist derzeit in 15 Ortsverbänden aktiv und zählt 430 Mitglieder. Landrat Eberhard Nuß und Landtagsabgeordneter Manfred Ländner ließen es sich dann genauso wie Bürgermeister Thomas Eberth nicht nehmen, der JU die Aufwartung zu machen und die Nachwuchspolitiker auf die nächsten Jahre einzuschwören.

Bereits vor der Kommunalwahl hatte der Veitshöchheimer Gemeinde- und Kreisrat Marc Zenner angekündigt, aus beruflichen und Altersgründen nicht mehr für eine weitere Periode zur Verfügung zu stehen. Entsprechend emotional präsentierte Zenner die zahlreichen Aktivitäten der vergangenen 2 Jahre, wie Vorträge, Besichtigungen, Diskussionen und gesellige Veranstaltungen, um dann am Ende auf 15 Jahre politische Arbeit in der JU zurückzublicken: „Bei uns lernt man nicht nur verantwortliches politisches Handeln, sondern man schließt auch Freundschaften auf Lebenszeit. Diese Verbindungen bleiben. Ich möchte keinen Minute in der JU missen!“ bekannte Marc Zenner. Mit großem Applaus bedankten sich die 50 Delegierten bei ihrem ehemaligen Kreisvorsitzenden, der 3 Jahre dem Verband vorstand und zuvor 7 Jahre als Ortsvorsitzender und 6 Jahre als stv. Bezirksvorsitzender Unterfranken gewirkt hatte.

Die Versammlung wählte dann unter der Leitung vom Bezirksvorsitzenden Björn Jungbauer nahezu einstimmig Michael Fleischer, den bisherigen Kürnacher Ortsvorsitzenden und Gemeinderat, zum neuen Kreisvorsitzenden. Der 31-jährige gilt als Garant für Politik nah an den jungen Leuten, was er als Chef des größten Ortsverbands in Unterfranken eindrucksvoll bewiesen hat. Beruflich hat er ein Studium der Funktionswerkstoffe in Würzburg absolviert.

Seine Stellvetreter wurden Katharina Iwanowitsch (Estenfeld), Benjamin Tausch (Veitshöchheim), Alexander Brock (Ochsenfurt) und Julian Heim (Gaubüttelbrunn). Die Kasse wird weiter von Bernd Scheumann (Margetshöchheim) verwaltet. Schriftführerinnen sind Martina Schmidt (Aub) und Judith Schieblon (Ochsenfurt). Der Kreisausschuss besteht aus Nadine Jungbauer (Margetshöchheim), Carmen Zott (Veitshöchheim), Verena Schäfer (Ochsenfurt), Benedikt Berberich (Gaukönigshofen), Marco Schubert (Höchberg), Jakob Haaf (Gaubüttelbrunn), Christian Schmitt (Leinach), Almuth Lykowsky (Höchberg) und Manuela Wunderling (Kist).

Die Kasse wird geprüft von Melanie Kuhn (Rottendorf) und Marc Zenner (Veitshöchheim). Zur Landesdelegiertenversammlung fahren Benjamin Tausch und Julian Heim.

Stabwechsel bei der JU

JU-Bezirksvorsitzender Björn Jungbauer (v.l.), Bürgermeister Thomas Eberth, der neue Kreisvorsitzende Michael Fleischer und Landrat Eberhard Nuß danken Kreisrat Marc Zenner (2.v.r.) für die Arbeit der vergangenen Jahre und vor allem die Organisation dererfolgreichen Kommunalwahl 2014.

Der neue Kreisvorstand 2015-2017