Junge Union Kreisverband Würzburg Land
Sie sind hier: Startseite » Kreistagswahl 2014 » JU-Standpunkte

JU-Standpunkte

Unsere Standpunkte

Kommunalpolitik ist Sachpolitik - ohne Rücksicht auf Parteigrenzen. Wir machen Politik für JUNG und ALT!

Landkreis Würzburg 3.0

Digitale Zukunft bei uns im Landkreis

Der Landkreis Würzburg liegt im Herzen Europas. Wie konkurrieren mit der ganzen Welt um Ideen, die klügsten Köpfe und den Absatz erfolgreicher Produkte unserer heimischen Wirtschaft . Einen wesentlichen Anteil am Wachstum und Fortschritt hat dabei das Internet, das uns ungeahnte Chancen bietet, wenn man dessen Risiken beherrscht.

Die Junge Union Würzburg Land und ihre Kreistagskandidaten setzen sich daher ein für:

1. eine beschleunigte Digitalisierung des Landkreises durch den Ausbau der Breitbandversorgung. Kommunen sind bei der Nutzung der bestehenden Förderprogramme nach Kräften zu unterstützen. Der Landkreis hat auch im Rahmen der Daseinsvorsorge zu prüfen, ob er hierfür zentral Planungsaufgaben und Kosten übernimmt.

2. die Einführung einer „Landkreis-App“, die Nutzern von Smartphones nicht nur Zugang zum auszubauenden digitalen Angebot des Landratsamts, sondern auch die digitale Teilnahme an den Kreistagssitzungen ermöglicht, um Entscheidungen für die Bürger im Landkreis transparenter zu machen. Außerdem soll in der App ein landkreisweiter Veranstaltungskalender enthalten sein.

Verbesserung des ÖPNV

Mobilität ohne räumliche und zeitliche Grenzen

Im Landkreis führen alle Wege nicht nach Rom, sondern in das Oberzentrum Würzburg, das Unterzentrum Ochsenfurt oder im äußersten Süden nach Baden Württemberg. Diejenigen, die nicht mit einem eigenen Auto mobil sind, also vor allem Jugendliche, Auszubildende oder aber Senioren, sind auf eine angemessene Anbindung ihres Heimatorts an das Bus- und Bahnnetz angewiesen. Dies ist nicht nur wichtig für die Erreichbarkeit von Schulen, Ausbildungs-, Arbeitsplatz und Ärzten, sondern auch ein Stück Weit Lebensqualität und Wertschätzung für die Heimat im ländlichen Raum!

Die Junge Union Würzburg Land und ihre Kreistagskandidaten setzen sich daher ein für:

1. eine sinnvolle Ausweitung der Fahrten zu Nacht- und Wochenendzeiten, um z.B. im Ringverkehr „Disco“ und „Nightlife“-Shuttles zu bilden.

2. die Überarbeitung und Ausweitung des „Taxizuschusses“ für ÖPNV Nutzer zu Nachtzeiten, nicht nur für Monats- und Jahreskarteninhaber.

3. bessere Vernetzung von Schiene und Bus im Taktverkehr gerade im südlichen Landkreis, auch über die Bundes- und Landkreisgrenzen hinweg.

Vorfahrt für Familien!

Familien sind die Zukunft

Zukunft im Landkreis Würzburg - das ist untrennbar verbunden mit dem Nachwuchs im Landkreis. Es ist daher an der Zeit, dass eine Bestandsaufnahme erfolgt, um gezielt Gemeinden auch im Bereich der Familienförderung unterstützen zu können. Dafür braucht es oft nicht einmal große finanzielle Investitionen.

Die Junge Union Würzburg Land und ihre Kreistagskandidaten setzen sich daher ein für:

eine landkreisweiten Wettbewerb „familienfreundlichste Gemeinde“ zu etablieren. Im Rahmen einer jährlichen Preisverleihung - unterstützt durch Sponsoren – soll der Landkreis sodann vor Ort ein großes Familienfest zur Ehrung der Prämierten ausrichten!

Finanzen im Griff

Nachhaltiges Wirtschaften: Keine neuen Schulden machen und alte Schulden tilgen!

Der Landkreis - und auch das Kommunalunternehmen - müssen konsequent Investitionen und Ausgaben auf deren Nachhaltigkeit und Folgekosten hin prüfen - und ggf. auch von Projekten Abstand nehmen.

Ziel ist es, neue Schulden zu vermeiden und Altschulden zu tilgen. Ein solches Finanzgebaren sorgt dafür, dass die Kreisumlage stabil bleibt oder sogar mittelfristig gesenkt werden kann. Das sichert unseren Gemeinden finanzielle Spielräume und kommt damit den Bürgern vor Ort zu Gute!

Die Junge Union Würzburg Land und ihre Kreistagskandidaten setzen sich daher ein für:

nur notwendige und sinnvolle Investitionen unter Vermeidung von neuen Schulden zu tätigen und Altschulden konsequent zu tilgen.